Wahl-O-Mat - Franken Bürger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wahl-O-Mat

Wenn sie beim Wahl-O-Mat mitmachen und bisher:

Bei Familienpolitik, Wertevorstellung, Ablehnung der Homo-Ehe mit Adoptionsrecht,
zur AfD, die frühere CSU, christlichen Kleinparteien oder der Familienpartei tendieren.


Bei  Verkehrspolitik, Entbürokratisierung für Klein- und Personen-Unternehmern,
zu manchem Kommunalpolitiker der FDP tendieren.


Bei Verbraucherschutz, Landwirtschaft, Energiepolitik
zu den Grünen, ÖDP oder der Tierschutzpartei.


Bei Konzern-Besteuerung, Banken-Politik, Daseinsfürsorge (Strom,Gas, Wasser, ÖPNV)
und Mindestlohn zur Linken und vielleicht zur SPD tendieren.


Bei Strukturförderung, ländlicher Raum, Bodenständigkeit und Eurokritik.  
Zu den Freien Wählern und der AfD tendieren, aber eben:


keine Steigerung der Konzernmächte, Kriegseinsätze im Ausland (CDU/CSU, FDP)
keine weitere Bankenrettung mit noch mehr Schulden,  (CDU/CSU, FDP,SPD und Grüne)

keinen Sozialabbau zur Finanzierung der privaten Versicherungskonzerne.
(Schröder Agenda 2010 SPD)


Und auch keine Gesetzesentwürfe durch Lobbygruppen wollen. (CDU/CSU, SPD, FDP).

Ebenso wenn sie keine Moschee in ihrer Nachbarschaft, keine Homo-Adoptiv-Eltern,
(SPD, Grüne, Die Linke,)


Und keine Drogenlegalisierung,  Bleiberecht für die ganze Welt,
(Die Linke, Grüne und Piraten) wollen.

Und nicht wollen, daß alle notwendigen Straßenprojekte wg. Feldhamster blockiert werden.



Dann können sie die genannten etablierten Parteien und ihre positiven Ziele
eben nicht mehr wählen.

Dann wollen Sie die Probleme an der Wurzel packen und sollten daher, besonders auf kommunaler Ebene, die FRANKEN BÜRGER unterstützen! Oder eben die Partei wählen, die den obenstehenden Zielen am Nächsten kommt.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü